29th Juli 2011

BMW folgt dem Trend zur Elektromobilität

posted in Allgemein |

Elektromobilität ist derzeit in aller Munde. Auch BMW schließt sich dem aktuellen Trend hin zu sauberen Fahrzeugen an und zeigt auf der IAA im Herbst die Modelle i3 und i8. Dabei handelt es sich um zwei völlig unterschiedliche Konzepte zur Elektromobilität, die jedoch beide mit jeder Menge technischen Innovationen aufwarten. In zwei Jahren soll der i3 auf dem Markt kommen, wie viele Neuerungen dann noch in ihm stecken, wird sich zeigen.

Beiden Konzeptstudien von BMW ist das futuristische Äußere gemein, auch ein Elektromotor ist in beiden Wagen verbaut, ansonsten entscheiden sie sich aber grundlegend. Während der i3 der Elektrokleinwagen der Zukunft für ein möglichst breites Publikum werden soll ist der i8 als Gegenpol konzipiert. Als grüner Sportwagen soll er all jene ansprechen die zwar ein einen Sportwagen fahren wollen, dabei jedoch kein schlechtes Gewissen wegen der Umweltfreundlichkeit ihres Fahrzeugs bekommen möchten.

BMW i3

Der i3 fährt mit reinem Elektroantrieb, der eine Leistung von 125 kW bereitstellt. Dabei präsentiert sich der Wagen als vollwertiges Fahrzeug, das über fünf Türen verfügt und problemlos vier Personen aufnehmen kann. Lediglich der Kofferraum ist mit 200 Litern Ladevolumen etwas mickrig geraten. Das höhere Mehrgewicht durch die schweren Akkus soll durch eine leichte Karosserie aus kohlefaserverstärktem Kunststoff ausgeglichen werden. Hierdurch hat der i3 eine Alltagsreichweite von bis zu 160 Kilometern.

BMW i8

Der i8 verfügt hingegen über völlig andere Charakteristika. Als Sportwagen hat er nicht nur einen Elektromotor, sondern zusätzlich auch noch ein herkömmliches Aggregat. Beide sind vernetzt und sorgen so für einen intelligenten Vierradantrieb. Mit reiner Elektrokraft schafft er lediglich 30 Kilometer, dafür kommt er durch die Kraft der beiden Motoren aber auch eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h.

This entry was posted on Freitag, Juli 29th, 2011 um 14:56 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Kommentare sind gesperrt.